Echo Artikel 05.07.2006 von Kurt Gesper

 ZAHLREICHE BESUCHER drängten sich am Sonntag auf dem Ingelfinger Schulhof der Grund- und Hauptschule. Rund 1.500 Oldtimerfans nutzten den WM-freien Sonntag und das schöne sonnige Wetter, um in aller Ruhe alte Veteranen zu bestaunen.

Artikel mit Diashow!Oldtimertreffen in Ingelfingen alle Fotos

EIN VOLLER ERFOLG sei das 13. Oldtimertreffen des Oldtimer-Clubs Ingelfingen (OCI) gewesen, erzählt dessen Vize-Vorsitzender Helmut Wagner: "Es waren bedeutend mehr Fahrzeuge gekommen als im vergangenen Jahr." Für Friedrich-Wilhelm Summa aus Weikersheim ist es "besonderes reizvoll, die Fahrzeuge mit auf Hochglanz poliertem Chrom und Lack in der Sonne blitzen zu sehen". Sie seien ein Kulturgut und ein Stück Geschichte der Motoren-Entwicklung. Summa kommt seit vielen Jahren zum Oldtimertreff: "Es ist schon ein familiärer Treffpunkt beim OCI. Ich denke, die Jungs haben einen besonderen Draht nach oben, denn sie haben immer tolles Wetter."

BEWUNDERNSWERT sind für ihn die älteren Fahrer, die ihre Motorräder nur schwerlich auf den Ständer bekommen, es aber trotzdem nicht versäumen, dabei zu sein. Richtige Hingucker für Motorradfans waren das D-Rad M24 (Baujahr 1924) von Franz Linke aus Feuchtwangen. Der 72-Jährige hat seine Maschine selbst restauriert. Auch das originale Wehrmachtsgespann von Friedrich Messer aus Pfedelbach fand viele Bewunderer. Die Zündapp KS 750 mit 67 PS (Baujahr 1943) mit Infanterie-Munitionsanhänger war während des Krieges in Afrika und Russland im Einsatz.

ETWAS JÜNGER ist der Schlepper von Matthias Schirmer aus Künzelsau-Nagelsberg. Ein Porsche Diesel Baujahr 1964 mit 30 PS. Schirmer hat ihn mit seinem Bruder Tobias in über 400 Stunden schaufensterreif restauriert.

FÜR FREUNDE des Rennsports gab es zwei BMW-Rennmaschinen der Firma Gemü zu bewundern. Ein Leckerbissen war die BMW R255. Eine Kompressormaschine Baujahr 38 mit 55 PS. Auf ihr hat der legendäre vielfache Deutsche Meister Schorsch Meier, genannt der "Gusseiserne Schorsch", noch Rennen gefahren.

TRADITION hat beim OCI die Preisverleihung in verschiedenen Gruppen. Das älteste Motorrad war ein D-Rad M24 - Baujahr 1924. Das älteste Auto ein Maybach Zeppelin von 1933. In der Gruppe " ltester Traktor" lag der Deutz F2M317 von 1933 ganz vorn. Die weiteste Anreise hatte Klaus Riedel aus Schonau mit seiner BMW R 90/6 - Baujahr 1976. Die ältesten, selbst angereisten Teilnehmer sind die 55-jährige Rose Reichert mit ihrem Deutz FAM 414 (Baujahr 1948) aus Neuenstein-Löschenhirschbach und der 81-jährige Gerhard Trumpp aus Obersulm mit seinem Opel Ascona 1,6 - Baujahr 1973.

SALOMONISCH ging es bei der Preisvergabe für den schönsten und ältesten Heinkelroller von statten. Ludwig Bayer, Erster Vorsitzender des OCI: "Alle 20 zur Prämierung anstehenden Heinkelroller waren schön und alt, also haben wir jedem ein Weinpräsent überreicht." Für die etwa 35 Mitglieder des OCI beginnen jetzt schon die Vorbereitungen für das kommende Jahr.

Dieses Bild als WebCard versenden 

Die Brüder Dirk (links) und Sven Knorr aus Künzelsau sind Veranstalter von Banner-Flügen und restaurieren mit Begeisterung alte Motorräder.

 

Dieses Bild als WebCard versenden 

Einmal auf einem Schlepper sitzen: Gerd Hermann aus Neuenstein-Kirchensall mit Sohn Jahn (4) und Tochter Ina (2).

 

Dieses Bild als WebCard versenden 

.

 

Dieses Bild als WebCard versenden 

Wolfgang Renner (links), Bundesliga-Pistolenschütze der Schützengilde Waldenburg, mit Matthias Ess aus Schrozberg-Riebach.

  

Dieses Bild als WebCard versenden 

Lukas (8) mit Vater Ralf Reinhold von den "Quicklyfreunden" Neuenstein-Kirchensall.

  

Dieses Bild als WebCard versenden 

Karl-Heinz Gailing (links) aus Öhringen-Verrenberg mit Hubert Lintner aus Neuenstein-Kirchensall.

  

Dieses Bild als WebCard versenden 

Helmut Wagner (links), Zweiter Club-Vorsitzender des Oldtimer-Clubs Ingelfingen, mit dem Ersten Vorsitzenden Ludwig Bayer.

 

Dieses Bild als WebCard versenden 

Hermann Henninger aus Lampoldshausen auf seinem Heinkelroller Torist, Baujahr 1965.

  

Dieses Bild als WebCard versenden 

Felicitas Müller aus Mannheim und Stefan Weigel aus Ingelfingen.

  

Dieses Bild als WebCard versenden 

Franz Linke (71) aus Feuchtwangen mit dem ältesten Motorrad des Treffens, einem D-Rad Typ M24 Baujahr 1924.

  

Dieses Bild als WebCard versenden 

Zwei begeisterte Motorradfahrerinnen aus Esslingen: Regina Pfost (links) und Birgit Geyer.

  

Dieses Bild als WebCard versenden 

Manfred und Renate Welz aus Gaildorf lieben Oldtimer.

 

Dieses Bild als WebCard versenden 

Vom Organisationsteam: Jürgen Metzger (links) aus Künzelsau mit Margot und Helmut Knoll aus Backnang.

  

Dieses Bild als WebCard versenden 

Auf dem Bulldog der Großeltern Heinz und Elisabeth Müller fühlen sich die Enkelkinder Lennard (7 von links), Pia (4) und Lorenz (2) wohl.

  

Dieses Bild als WebCard versenden 

Friedrich und Ursel Messer auf ihrem Wehrmachtsgespann, Baujahr 1943.

  

Dieses Bild als WebCard versenden 

Karl Hanselmann (von links) aus Ingelfingen-Hermuthausen und Herbert Nägele aus Ingelfingen-Criesbach mit Sohn Marcel (8) am Spezial-Jeep USMC.

  

Dieses Bild als WebCard versenden 

Gestandene Männer vom Club der "Heinkelfreunde Kochertal" (von links): Gebhard Jörg, Helmut Böhm und Hans Fürst aus Hüttingen. (Fotos: Gesper)  

design by

Scheufler Computer

[Oldtimer Home] [über uns] [Termine] [Bildergalerie] [Fahrzeuge] [Wir suchen] [Jugendgruppe] [Presse] [Links] [Kontakt] [Impressum] [Gästebuch] [OCI Anstecknadel]